Nicht-invasive Leistungen

Wie reagiert das Herz auf Stress und körperliche Belastung? Bei Verdacht auf Durchblutungsstörungen kommt das Stress-Echokardiogramm mit Ultraschall zum Einsatz, um die Ursachen zu ergründen. Zunächst werden Blutdruck und EKG im Ruhezustand ermittelt und ein Ultraschallbild erstellt.

Dann erfolgt die Belastung durch verschiedene Methoden, wie z.B.

  • Fahrradergometer in Links-Seitenlage
  • Gabe von  Medikamente, um die Herzfrequenz zu steigern

Der Arzt vergleicht die Echobilder unter Belastung mit jenen vom Ruhezustand und kann so genau beurteilen ob und welche Probleme vorliegen.

Stress-Echo